Über uns:

Der im Juni 1995 gegründete gemeinnützige Verein für Umwelt- und Konfliktforschung (VUK) ist ein Zusammenschluss von unabhängigen Göttinger Wissenschaftler/innen verschiedener Fachrichtungen.
Die Vereinsgründung ist das Ergebnis langjähriger Diskussionen von Wissenschaftler/innen und Göttinger Initiativen, die zur Umwelt- und Friedensproblematik arbeiten.
 
Wie in seiner Satzung festgelegt, will der VUK "...im Sinne eines umfassenden Verständnisses von Frieden und Ökologie (...) die Umwelt- und Konfliktforschung unterstützen und einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu einer ökologischen und friedensfähigen Gesellschaft leisten.
Die Friedens- und Ökologieforschung muß als Ganzes betrachtet werden, da der Gewalt gegen Mensch und Natur ähnliche Ursachen zugrunde liegen.
Die Schaffung einer friedensfähigen Gesellschaft beinhaltet auch die Frage nach dem Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur. Die Lösung der weltweiten ökologischen Probleme wiederum erscheint ohne die Lösung der sozialen Frage vor allem in der sogenannten Dritten Welt undenkbar, ohne die es wiederum keinen wirklichen Frieden geben wird."

 

Der VUK sieht seine Aufgabe darin, die eigenen Erkenntnisse an die Öffentlichkeit zu tragen und für die Verwirklichung dessen, was als notwendig erkannt wurde, auch einzutreten.
In seiner praktischen Arbeit konzentriert sich der VUK auf Projekte, die diesen Beitrag zu dieser ökologischen und friedensfähigen Gesellschaft leisten können.
 
In den Jahren von 1996 - 2001 hat der VUK das Agenda 21-Initiativen- Plenum in Göttingen koordiniert.
Gemeinsam mit den Göttingern Wissenschaftler/innen für Frieden und Abrüstung ist der VUK Träger des  Institutes für Forschung und Bildung (ifb).

Verein für Umwelt- und Konfliktforschung e.V. (VUK)
Haus der Kulturen, Hagenweg 2e, D-37081 Göttingen
Tel.: 0551-50419330, Fax: 0551-63759
E-Mail: vuk-goettingen@web.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 10.00 - 14.00 Uhr
 
Spendenkonto: 471 038 0, Sparkasse Göttingen (BLZ: 260 500 01)