Ziele der Agenda 21 in Göttingen:

Auf Grundlage der Agenda 21 und der Forderungen des Deutschen Städtetages 1995 wurden für die Lokale Agenda 21 folgende Ziele formuliert:
  • Die Ausführung eines kommunalen Klimaschutzprogrammes zur Reduzierung der CO2- Immissionen um 50 % bis zum Jahr 2010.
  • Die Aufstellung eines Verkehrsentwicklungsplanes, der v.a. Maßnahmen zur Beschränkung des motorisierten Individualverkehrs und den Ausbau des ÖPNV vorsehen soll.
  • Wohn- und Gewerbegebiete sollen entlang von Entwicklungsachsen ausgewiesen werden, die an den ÖPNV angebunden werden können. Maßnahmen, die neuen Verkehr verur­sachen, sollen unterbleiben.
  • Die Überprüfung aller Planungsmaßnahmen und Ansiedlungsentscheidungen durch eine noch zu entwickelnde kommunale Umweltverträglichkeitsprüfung.
  • Die Bildung einer schlagkräftigen eigenständigen Verwaltungseinheit Umweltschutz.
  • Eine umfassende Information der Bürger über die Situation und alle umweltpolitischen Maß­nahmen.
  • Eine umfangreiche Beratung der Bürger und die Förderung von Bildungsmaßnahmen.
  • Maßnahmen für mehr soziale Gerechtigkeit bei der Stadt- und Regionalentwicklung, für Armutsbe­kämpfung und zu einer umweltgerechten Vollbe­schäftigung.
  • Maßnahmen, die eine größere Beteiligung von Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft be­wirken.
  • Bessere Informationen über die Gefährdungen der Welt durch die Benachteiligung der Völker des Südens. Eine Entwicklungszusammen­arbeit mit den Völkern des Südens, die auch unsere eigene Ent­wicklung hinterfragt und korrigiert.

    weitere Informationen